ATU: erste Versammlung

Es war laut IG Metall eine Premiere für ATU: Zur ersten Betriebsversammlung in der Geschichte der Werkstattkette trafen sich am Freitag mehr als 600 Mitarbeiter. Horst Ott, Erster Bevollmächtigter der Gewerkschaft, sprach von einer "ehrlichen und gelungenen" Veranstaltung. Dabei stellten sich Kandidaten der 23 Namen umfassenden Liste zur Betriebsratswahl Anfang November vor. Ott zufolge bekräftigte ATU-Chef Norbert Scheuch gleichzeitig seine Unterstützung der Wahl.

Auch auf die offenbar weiter angespannte wirtschaftliche Lage ging Scheuch ein. Laut Unternehmenskreisen habe er in einer rund einstündigen Rede erklärt, dass sich ATU mitten in der Restrukturierung befinde. Zwar sei die Finanzstruktur inzwischen solide, jetzt müsse man aber noch das operative Geschäft angehen. Die Werkstattkette werde sich künftig wieder stärker auf ihr Kerngeschäft rund ums Auto konzentrieren, die Technik stärken und Mitarbeiter noch mehr schulen. Unterdessen haben sich ATU-Betriebsratskandidaten und ein Mitglied des Wahlvorstandes auch öffentlich bei einer Versammlung der IG Metall in Neustadt/WN präsentiert (mehr auf Seite 30 ).
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.