ATU: weitere Kündigungen

(ca) "Der Stellenabbau am Standort Weiden ist abgeschlossen." Das sagte im Mai der neue ATU-Geschäftsführer Norbert Scheuch nach der Entlassung von mindestens 50 Mitarbeitern in Weiden (bundesweit 900). Das Versprechen hat nicht lange gehalten: Am Montag, 29. September, erhielten 25 Mitarbeiter der Kassenprüfung und des Debitoren-Managements völlig überraschend ihre Kündigung. Teilweise sind die Betroffenen seit über 25 Jahren bei ATU beschäftigt. Einen Sozialplan oder Interessensausgleich gibt es nicht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.