Auf der Suche nach Anschluss

"Ganz normale Familien ohne spezielle berufliche Vorbildung nehmen einen Menschen mit Behinderung in ihre Familie auf." So lautet das Konzept des "Betreuten Wohnens in Gastfamilien Nordoberpfalz", das es jetzt auch in Weiden gibt.

Das dazugehörige Büro eröffnete vor kurzem im Karl-Heilmann-Block 13. "Eine stabile und wohlwollende Umgebung in einer Gastfamilie als Alternative zur Heimunterbringung ist gelebte Inklusion", erklärte Jörg Wetzel, Sozialpädagoge und Leiter der "Oase" in Weiden. Er baut derzeit unter der Regie der Sozialteam GmbH das Projekt "Betreutes Wohnen in Gastfamilien Nordoberpfalz" auf. Gäste können Erwachsene mit seelischer oder geistiger Behinderung aber auch suchtkranke Menschen sein, die sich ein neues Zuhause in einer Familie wünschen. Als Gastfamilie kommen sowohl Einzelpersonen, Alleinerziehende, Familien mit oder ohne Kinder sowie Lebensgemeinschaften infrage. Wichtig sei nur eine soziale Ader, Zeit und Präsenz für die Betreuung, ausreichend Wohnraum sowie emotionale Belastbarkeit und Toleranz, unterstrich Wetzel.

Dankesworte richteten Peter Weiß, Geschäftsführer der Sozialteam GmbH, und Werner Apfelbacher, Leiter des Sozialtherapeutischen Zentrums (STZ) Nordoberpfalz des Sozialteams, vor allem an Bezirkstagsvizepräsident Lothar Höher, der für den Bezirk und zugleich in Vertretung für OB Kurt Seggewiß anwesend war. "Ich freue mich schon auf den Antrag für die nächste Einrichtung", sagte er und betonte dabei die Wichtigkeit des neuen Angebots. "Der Mensch im Mittelpunkt" - so lautet die Devise des Sozialteams. Und genau so soll es sein: "Das Wichtigste, was Menschen mit psychischer oder geistiger Behinderung brauchen, ist der Anschluss", meinte Alexander Grundler, Behindertenbeauftragter der Stadt Weiden. Dabei dürfe die Krankheit nicht im Mittelpunkt stehen. Man müsse den Betroffenen einen Weg zurück in die Gesellschaft bieten.

Gastfamilien gesucht

Das Konzept des "Betreuten Wohnens" sei bereits in weiten Teilen Bayerns vertreten. Zwei potenzielle Gastfamilien aus dem Landkreis hat das Sozialteam schon gefunden. Interessenten können sich dienstags von 9.30 bis 10.30 Uhr im neuen Büro über das "Betreute Wohnen" informieren. Weitere Gastfamilien würden dringend gesucht. Zur Eröffnung des Büros spielte die Musikgruppe der "Oase" in Weiden auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7873)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.