Aufgerechnet

Angriff und Konter: Die Matzlesriether kündigten in der Bürgerversammlung an, dass sie nicht ruhen werden, bis die Stadt endlich für die sichere Beförderung der Kinder sorgt, die weiterführende Schulen besuchen. Bisher müssen diese Kinder von Matzlesrieth zum Linienbus nach Muglhof laufen. Im Winter werden sie von den Eltern gebracht. So soll's nicht bleiben. Die Stadt sei in der Pflicht, betonte Hans Balk aus Matzlesrieth. Es könne für die Stadt richtig teuer werden, wenn sie für den sicheren Gehweg nach Muglhof sorgen müsste. "Die Kinder brauchen einen Gehsteig - und eine Beleuchtung." Konter des Oberbürgermeisters: "Wir müssten die Kosten auf die Matzlesriether umlegen. Und ich bezweifle, ob das dann die Bürger auch bezahlen wollen." (wd)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.