Auflösung verhindert

Mit dem neuen Vorsitzenden Josef Schlosser (Sechster von links) fand sich beim OHB doch noch eine neue Vorstandschaft, mit der die Auflösung verhindert werden konnte. Unser Bild zeigt von links: Kreishandwerksmeister Joachim Behrend, Kassier Martin Bär, 2. Kassier Hans Scharnagl, 2. Vorsitzender Hans Person, Siegfried Kowal, 1. Vorsitzender Josef Schlosser, 1. Schriftführer Johann Hagn. Peter Holland und Georg Zeller. Bild: R. Kreuzer

Es ist noch einmal gut gegangen. Fast hätte sich wegen einer fehlenden Vorstandschaft der Oberpfälzer Handwerkerbund (OHB) aufgelöst. Die alte Vorstandschaft hatte in den letzten Jahren immer wieder darauf hingewiesen, dass die Spitze aufhört. Nun war es soweit: Vorsitzender, Stellvertreter und Schriftführer sagten "nein".

Der bisherige Vorsitzende Hans Winkler kandidierte aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr. Sein Stellvertreter Klaus Hertwig, der das Amt lange Jahre ausübte, stellte den Posten ebenfalls zur Verfügung. Und auch der erste Schriftführer Johann Hagn wollte nach 32 Jahren einem jüngeren Kollegen den Posten übergeben. Bei der Generalversammlung sollten aus dem Kreis der 47 Delegierten der Fachvereine Nachfolger gefunden werden. Doch dieses Vorhaben gestaltete sich schwierig.

In Abwesenheit Winklers hatte Stellvertreter Klaus Hertwig die Ehrengäste und Delegierten begrüßt. Gekommen waren auch Ehrenkreishandwerksmeister Manfred Sperber, Innungsobermeister Josef Schlosser für Sanitär und Heizung, Maler-Innungsobermeister Engelbert Schicker sowie der zweite Vorsitzende des Heimatrings Norbert Uschald.

Längere Aussprache

Klaus Hertwig redete den Delegierten ins Gewissen, alle Posten zu besetzen. "Davon hängt der Fortbestand des Oberpfälzer Handwerkerbundes ab". An Kassenbericht von Schatzmeister Martin Bär hatten die beiden Kassenprüfer Josef Völkl und Hans Kärner nichts auszusetzen. Den Vorsitz im Wahlausschuss übernahm Norbert Uschald. Für ihn war es schwierig, eine neue Vorstandschaft auf die Beine zu stellen. Nach einer längeren Aussprache nahm Josef Schlosser das Amt des neuen Vorsitzenden an, Johann Person erhielt bei einer Enthaltung den Stellvertreterposten

Hagn doch Schriftführer

Der scheidende Klaus Hertwig legte als letzte Amtshandlung Schlosser die Vorstandskette um. Weil sich niemand als neuer Schriftführer fand, nahm Hagn letztmalig für zwei Jahre das Amt noch einmal an. Den Posten des Kassiers besetzt Martin Bär, Hans Scharnagl wird ihm aushelfen.

Ergänzend wählte die Versammlung mit Peter Holland einen Fahnenträger, die beiden Begleiter sind Georg Zeller und Siegfried Kowal. Zehn Beisitzer sollen beratend mit in die Vorstandschaft eingebunden werden. Dieses sind: Klaus Hertwig, Dieter Roll, Zeller Georg, Siegfried Kowal, Engelbert Schicker, Georg Bücherl, Hans Heldwein, Alois Spitzer, Hans Kärner und Josef Völkl. Die erste gemeinsame Sitzung findet im neuen Jahr statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.