Auftakt für den Adventskalender
Hirschau

Hirschau. (u) Welches weihnachtliche Motiv ist hinter dem Türfenster am Rathaus-Ostgiebel verborgen? Bürgermeister Hermann Falk lüftet heute um 18.15 Uhr das Geheimnis und eröffnet damit den 15. Hirschauer Adventskalender. Außerdem trägt das Stadtoberhaupt auch eine Weihnachtsgeschichte vor. Wie schon in den Vorjahren gestalten die Herzensblecher die Eröffnungszeremonie mit weihnachtlichen Weisen. Unterhalb des ersten Adventsfensters steht die Spendenbox bereit, deren Inhalt für die Ellen-Galle-Direkthilfen Rainbow Center und Schule Dragatown zugunsten von Tsunami-Waisenkindern und Straßenkindern in Sri Lanka bestimmt ist. Die Mitglieder des Heimat- und Trachtenvereins bieten Glühwein (mit und ohne Alkohol) an und es gibt Grillbratwürstln.

Morgen wird das zweite Fenster um 18.15 Uhr bei der Metzgerei Fruth geöffnet. Für die Umrahmung sind die Ehenfelder Sänger und Hans Meindl zuständig.

Adventsnachmittag für Senioren

Hirschau. (u) Die Pfarrei Mariä Himmelfahrt lädt alle Senioren aus dem gesamten Stadtgebiet - egal welcher Konfession - für den dritten Adventsonntag, 13. Dezember, um 14 Uhr zu einem adventlichen Nachmittag in das Pfarrheim an der Kolpingstraße ein. Wer eine Fahrgelegenheit wünscht, soll sich bis Donnerstag, 10. Dezember, im Pfarrbüro (22 45) melden.

Adventssingen in der Pfarrkirche

Hirschau. (u) Die Pfarrei und der Katholische Frauenbund laden für den zweiten Adventsonntag, 6. Dezember, um 15.30 Uhr zum 31. Hirschauer Adventssingen in die Pfarrkirche ein. Das rund einstündige Programm wird gestaltet von den Ehenfelder Sängern, dem Orchester des Musikzugs der Stadt, der Klangbrettgruppe der Caritas-Sozialstation und dem Gemischten Chor des Gesangvereins 1860. Der Eintritt ist frei, eingehende Spenden sind für die Sozialstation bestimmt.

Fensterbach Richard Gabler liest "Heilige Nacht"

Dürnsricht. (nib) Die Weihnachtslegende "Heilige Nacht" von Ludwig Thoma liest Richard Gabler am Sonntag, 13. Dezember. Dazu erklingen Lieder und Melodien, die auf Weihnachten einstimmen. Der Eintritt ist frei, Spenden gehen an die Hilfsaktion Noma.

Neuigkeiten für die Standesbeamten

Wolfringmühle. (nib) Aktuelles zum Meldewesen bekamen die Standesbeamten aus dem Landkreis Schwandorf bei ihrer Dienstbesprechung von Sonja Bodensteiner zu hören. Der Fensterbacher Bürgermeister Christian Ziegler, selbst erst vor kurzem zum Standesbeamten ernannt, begrüßte die Teilnehmer in Wolfringmühle. Der Leiter des Sachgebietes Personenstandswesen am Landratsamt Schwandorf, Wolfgang Meischner, nutzte die Gelegenheit zum Informationsaustausch. Im Anschluss an die Besprechung waren die Teilnehmer zu einer Besichtigung der Seifenmanufaktur Dr. Röska in Wolfring eingeladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.