Aus der Oberpfalz gesehen: Die Welteninsel Messier 33

Aus der Oberpfalz gesehen: Die Welteninsel Messier 33 (za) Die Spiralgalaxie Messier 33 (M33) wird als das fernste Objekt angegeben, das wir von der Erde mit bloßem Auge sehen können; mit der starken Einschränkung, dass es nur unter Idealbedingungen klappt. Dann aber - und durchs Teleskop sowieso - fällt der Blick auf eine gut drei Millionen Lichtjahre entfernte Welteninsel in unserer kosmischen Nachbarschaft. M33 im Sternbild Dreieck (Triangulum) hat zwar nur einen Bruchteil der Masse unserer Heimatgal
Die Spiralgalaxie Messier 33 (M33) wird als das fernste Objekt angegeben, das wir von der Erde mit bloßem Auge sehen können; mit der starken Einschränkung, dass es nur unter Idealbedingungen klappt. Dann aber - und durchs Teleskop sowieso - fällt der Blick auf eine gut drei Millionen Lichtjahre entfernte Welteninsel in unserer kosmischen Nachbarschaft. M33 im Sternbild Dreieck (Triangulum) hat zwar nur einen Bruchteil der Masse unserer Heimatgalaxie, aber in der sogenannten Lokalen Gruppe ist die Spirale, die wir in der Draufsicht erleben, immerhin die Nummer drei nach der Andromeda-Galaxie (M31) und unserer eigenen Milchstraße. Hermann Schieder von den "Deepsky-Hunters Weiden" fotografierte die Dreiecksgalaxie in einer klaren Novembernacht insgesamt drei Stunden lang in verschiedenen Farbbereichen mit einem 20-Zentimeter-Teleskop vom Typ Ritchey-Chrétien. Bild: Hermann Schieder
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.