Ausblick

Christian Schulz fügte jedoch an, dass man sich nicht unter Zeit- oder Erfolgsdruck setzen dürfe. Der Pfarrvikar sei gut untergebracht und eine Lösung des Problems müsse nachhaltig, sinnvoll und natürlich vor allem finanzierbar sein.

Es bleibt abzuwarten, wie sich diese Angelegenheit weiterentwickelt. Schließlich ist der Pfarrhof nicht nur Anlaufstelle für die Gläubigen, sondern inzwischen wegen seiner zentralen Lage und dem dazugehörenden Grundstück seit Jahrzehnten auch zu einem Treffpunkt und Festplatz für die Veranstaltungen in der Pfarrei geworden. (swo)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.