Ausgaben steigen rasant

Ausgeträumt. Der ausgeglichene städtische Haushalt ist nicht zu halten. Das zeigt der Budgetbericht für das zweite Quartal 2015, den Kämmerin Cornelia Taubmann am Montag im Stadtrat vorstellt. Zu hoch sind die zusätzlichen Ausgaben. Sie liegen bei 3,6 Millionen Euro. Das Gros davon, 2,7 Millionen Euro, fällt wegen der Aufnahme der politischen Flüchtlinge an - und wird zurückerstattet. Nur wann, steht in den Sternen. Und: "Das Ausgabevolumen ist noch nicht abzusehen", warnt Taubmann. Dennoch muss das Geld für die Flüchtlinge aufgewendet werden, ist sich das Gremium einig. Allerdings ist Hilfe vom Bund angebracht, meint SPD-Fraktionschef Roland Richter. Auch andere haben Ideen. Welche, lesen Sie am Mittwoch.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.