Auto-Touringclub feiert zwei Tage lang 50. Geburtstag
Vollgas beim Jubiläum

Der Klassiker des ATC kommt gut an: Das Oldtimertreffen in der Weidener Altstadt. Allein heuer meldeten sich 248 Leute dazu an. Bild: R. Kreuzer
Mit einer Jubiläumsausfahrt für Old- und Youngtimern beginnt der Auto-Touringclub (ATC) im AvD am Samstagvormittag die Feier seines 50. Geburtstages. Ein Ehrenabend folgt, bevor am Sonntag beim Frühschoppen, bei Fahrzeugausstellungen und Vorführungen in und um die Mehrzweckhalle alle Bürger mitfeiern können. Aber wie war das eigentlich vor 50 Jahren?

Rückblick: Eine Handvoll junger Männer und Frauen waren mit dem Weidener Motorsport-Angebot und insbesondere der Unterstützung hier nicht zufrieden. Nach dem Abschluss des Kooperationsvertrages mit dem AvD trat der Jubiläumsverein dem Stadtverband für Leibesübungen bei und plante den Beginn der legendären Friedenfelser Bergrennen. Das war jahrelang erstklassiger Motorsport unter dem damaligen Vorsitzenden Heinz Niedermeier. Im Zuge des Umweltschutzes endeten die Bergrennen. Dafür wurden Go-Kart-Rennen abgehalten, Fahrrad-Trial-Rennen für die Jugend organisiert. Auch die AvD-Motorschau begeisterte20 Jahre nach der Gründung.

Die Mitgliederzahl stieg, eine Moto-Cross-Gruppe gründete sich. 30 Jahre nach der Gründung bezog der ATC um Vorsitzenden Günter Lochner Büroräume in der Hohenstaufenstraße. Die FIO-Gruppe, Freunde internationaler Oldtimer, wurde aus der Taufe gehoben. Heute sind sie eine tragende Säule im Verein. Dann übernahm Helmut Prem den Vorsitz. Seit fünf Jahren steht Manfred Gärber als Präsident an der Spitze.

Aktuell kommen vor allem die Neuauflage des AvD-Winterfahrtrainings, der traditionelle Automobil-Slalom sowie das Stoppelfeldrennen in Frodersreuth und die Oldtimertreffen in der Weidener Altstadt bestens an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.