Autolenkerin übersieht erst Rotlicht und dann 17-Jährige
Radfahrerin erwischt

Es war am Mittwoch, 14. Januar, gegen 6.30 Uhr noch relativ dunkel. Trotzdem leuchtete das Rot an der Ampel in der Neustädter Straße nicht hell genug. Eine Autofahrerin übersah das Stoppsignal und fuhr weiter. Das wurde einer 17-jährigen Radfahrerin zum Verhängnis.

Sie passierte gerade einen Fußgängerüberweg, als das Auto in ihr Rad krachte. Die junge Frau stürzte auf den Asphalt. Ein Rettungswagen brachte sie schließlich ins Weidener Klinikum.

Hier stellte sich heraus, wie wichtig das Tragen eines Fahrradhelms für die 17-Jährige war. Denn trotz des - laut Polizei -"relativ heftigen Zusammenstoßes" trug die Fahrradfahrerin wegen ihres Kopfschutzes nur leichte Verletzungen davon.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401135)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.