AWO-Landeschef Beyer staunt: 1000 Essen täglich
Hoher Gast in neuer Küche

Sieht nicht nur lecker aus, sondern schmeckt auch so: Thomas Beyer (Vierter von links), Landesvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt, ließ sich die Vorzüge und die Leistungskraft der neuen Küche im Seniorenheim Hans Bauer erläutern. Bild: R. Kreuzer
Der Landesvorsitzende war beeindruckt. Mittlerweile 1000 Essen werden täglich aus der neuen Küche geliefert. 2011 hatte der zweijährige Umbau begonnen. "Wir liefern Essen auf Rädern aus, beschicken die eigenen Seniorenheime, die Kindergärten, aber auch die Schulen und jetzt Asylbewerber mit dem Frühstück, Mittag- und Abendessen", erklärte Vorsitzende Hilde Zebisch dem Gast, Prof. Dr. Thomas Beyer, im Seniorenheim Hans Bauer der Arbeiterwohlfahrt.

Zebisch begrüßte Beyer zusammen mit Heimleiter Ralf Selch und Trainee Denis Parchomenko im Wintergarten. Die beiden Verantwortlichen für die Küche, Thomas Bauernfeind und H. Schauer, zeigten ihm bei einem Rundgang den Betrieb. "Einen wesentlichen Beitrag zur Bewohnerzufriedenheit leistet die zertifizierte Küche, die nach Möglichkeit jeden Tag frische, saisonale Produkte schmackhaft selber kocht", so Bauernfeind.

Die Küchenbediensteten achteten besonders auch auf eine seniorengerechte und abwechslungsreiche Gestaltung des Speiseplans. Das Haus übernehme für zahlreiche Einrichtungen das komplette Catering. Die Verantwortlichen suchten den Kontakt zu den Kunden, um die Qualität stets hoch zu halten und auch zu verbessern. Beyer: "Beeindruckend, mit welcher Leistungskraft hier dieser Zweig betrieben wird."
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.