Beim Klettern hinten anstellen

Elmar Günther ist neuer Jugendreferent des Alpenvereins. Er ist ein Familienmensch (verheiratet, zwei Kinder), 39 Jahre alt und gerne in den Bergen unterwegs. Neben Skitouren schätzt er auch Hochtouren, Felsklettern und das Mountainbiken

Eine ungebrochen hohe Nachfrage genießen beim Alpenverein nach wie vor Klettersteig-Kurse. Die Vorbereitungskurse im nahe gelegenen Hirschbachtal wurden 2014 wie in den Vorjahren auch, sehr gut angenommen. Auch für 2015 sind bereits sämtliche Kurse restlos ausgebucht, hieß es bei der Jahreshauptversammlung.

Insgesamt ist Klettern sehr gefragt. Der für die alpine Aus- und Fortbildung zuständige Fritz Ratzinger legte einen ausführlichen Bericht über verschiedene Qualifizierungsmaßnahmen angehender Übungsleiter vor. Vor allem im Bereich Sportklettern ist die Nachfrage für entsprechende Kurse vergleichsweise hoch. Das Trainerteam ist nach wie vor sehr engagiert, trotzdem mussten sich im zurückliegenden Jahr einige Kletterbegeisterte zunächst auf der Warteliste gedulden. Ratzinger hofft durch die angehenden Trainer auf eine nachhaltige Entschärfung dieser Situation.

2400 Mitglieder

Fast 2400 Mitglieder zählt der Weidener Alpenverein, für die erster Vorsitzender Stefan Schönberger die Jahreshauptversammlung in rekordverdächtigen 75 Minuten abwickelte. Nach einem Bericht über die vielfältige Arbeit des Vorstandes im Jahr 2014, gewährten weitere Verantwortliche des Alpenvereins einen Rückblick.

Helmut Windschiegl und Thomas Wild, beide zuständig für das alpine Arbeitsgebiet rund um die Weidener Hütte in der Silberregion Karwendel, berichteten von den aufwendigen Instandhaltungs- und Markierungsarbeiten der Wanderwege. Nachdem zudem die Touren rund um die Hütte digital erfasst wurden, werden die Routen in einem nächsten Schritt ins Internet (www.alpenvereinaktiv.com) eingepflegt. Karl-Heinz Pröls, der als Hüttenwart die Weidener Hütte engagiert in Schuss hält, berichtete über durchgeführte Instandhaltungsmaßnahmen und Wolfgang Bäumler, verantwortlich für die Steinwaldhütte in Pfaben, stellte die positive Entwicklung der Übernachtungszahlen vor. Vor allem Sportvereine nutzen die gut eingerichtete Selbstversorgerhütte an Wochenenden für gesellige Runden und sorgen für eine gute Auslastung.

Höhepunkt: Ines Pappert

Zweiter Vorsitzender Thomas Baldauf erinnerte an den öffentlichen Vortrag der Ausnahme-Alpinistin Ines Papert, der in Kooperation mit dem Medienhaus "Der neue Tag" zustande gekommen war. Im Februar 2014 hatte Papert unter dem Titel "Neuland" ihre Unternehmungen der letzten Jahre in einer emotionalen Dokumentation über ihr Leben und ihre Abenteuer vorgestellt.

Dass der Verein viele langjährige Mitglieder hat zeigte im Herbst 2014 das Edelweißfest, bei dem fast 80 Mitglieder für knapp 2000 Jahre Mitgliedschaft beim Weidener Alpenverein ausgezeichnet wurden. Als ein Beispiel für ehrenamtliches Engagement nannte Schönberger Doris Reil, die jeden Donnerstag in der Geschäftsstelle mehrere Stunden unentgeltlich Verwaltungsaufgaben wahrnimmt und als Ansprechpartnerin vor Ort ist.

Von einer Menge an Touren und Veranstaltungen berichtete Werner Götz. Über zwanzig Kurse und Touren wurden 2014 angeboten.

Neuer Jugendreferent

Neu besetzt ist die zuletzt vakante Position des Jugendreferenten. Schönberger gewann Elmar Günther für diese Aufgabe. Er ist ein Familienmensch (verheiratet, zwei Kinder), 39 Jahre alt und gerne in den Bergen unterwegs. Neben Skitouren schätzt er auch Hochtouren, Felsklettern und das Mountainbiken. Nicht zuletzt aufgrund dieser Vielseitigkeit verfügt Günther über ideale Voraussetzungen, um die Belange der Jugendlichen zu vertreten. Unterstützung im Verein findet er insbesondere in der Jugendleiterin Christina Reil, die in ihrem Jahresrückblick die Unternehmungen der Vereinsjugend Revue passieren ließ. Hier sucht der Alpenverein weitere junge Leute, die sich engagieren wollen. Infos unter www.dav-weiden.de

Schatzmeister Wolfgang Schmid konnte beeindruckende Zahlen vorstellen. Das Vereinsvermögen umfasst einen hohen sechsstelligen Betrag, der sich vor allem aus dem Wert der Weidener Hütte in den Tuxer Alpen und der Steinwaldhütte in Pfaben zusammensetzt. Umfangreiche Spenden etlicher Gönner garantieren darüber hinaus einen entsprechenden Gestaltungsspielraum, um über die Darlehenstilgungen hinaus, alpine Ausrüstungsgegenstände für den Verleih an Mitglieder anschaffen zu können.

Ausblick

Zum Abschluss verwies Vorsitzender Schönberger auf die nächsten Termine. Ende März leitet Stefan Wührl eine Schneeschuhtour in den Berner Alpen und Wolfgang Bäumler sucht helfende Hände für den Frühjahrsputz auf der Steinwaldhütte am 25. April. Die nächste Monatszusammenkunft ist am 14. April im Weidener Postkeller.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.