Belohnung für zwei 13-jährige Schüler
Leute

Weiden. Grund zur Freude gab es bei der Polizeiinspektion Weiden. Dorthin waren zwei 13-jährige Schüler geladen. Der Leiter der Polizeiinspektion, Polizeioberrat Klaus Müller, überreichte an Timo Hanauer aus Mantel und Philipp Porschke aus Weiden ein Schreiben des Polizeipräsidiums Oberpfalz. Darin drückte ihnen Polizeivizepräsident Michael Liegl seine Anerkennung für Zivilcourage aus. Zudem erhielten sie je 50 Euro.

Timo und Philipp waren am 20. Oktober gegen 19.45 Uhr zu Fuß in der Frauenrichter Straße unterwegs. Dabei bekamen sie einen Streit zwischen einem Mann und einer Frau mit. Die Auseinandersetzung wurde zunächst verbal ausgetragen. Nachdem der Mann das Handy der Frau zu Boden geworfen hatte, versuchte die Weidenerin davon zu laufen. Der Mann holte sie jedoch ein, warf sie auf den Gehweg und trat sie mit den Füßen.

Die 13-Jährigen sahen nicht weg, sondern wurden aktiv. Sie forderten den Mann deutlich auf, die Frau in Ruhe zu lassen und drohten, die Polizei zu verständigen. Durch dieses couragierte Auftreten war der Mann stark beeindruckt. Er ließ von der Frau ab und entfernte sich.

Nur durch das Einschreiten der Jungen konnte ein weiteres Handeln, hinsichtlich der Gewaltbereitschaft des Mannes, unterbunden werden. Ihr Verhalten sei äußerst lobenswert und verdiene höchste Anerkennung, betonte Müller. Obwohl beide erst 13 Jahre alt seien, hätten sie keine Angst gezeigt, sondern seien für eine fremde Person eingestanden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.