Berufsschule: Keine Klagen

Die Spitze der Volkshochschule gibt sich empört über die Sperrung der Berufsschulturnhalle. Ganz andere Töne kommen von der Europa-Berufsschule selbst, die von einer guten Absprache mit der Stadt berichtet. Dabei rechnen sie in der Schule gar nicht damit, dass die Halle nur wenige Wochen gesperrt bleibt. "Ich stelle mich darauf ein, dass es längerfristig wird", sagt Leiter Josef Weilhammer.

Der Sportunterricht könnte, solange es das Wetter zulässt, im Freien stattfinden. Im Winter könnte es dann Ausfälle geben - oder Alternativen wie Erste-Hilfe-Kurse in den Klassenräumen. Man solle eh nach vorne blicken: Eine Idee sei, eine Mensa zu errichten, die Schüler und Asylbewerber gemeinsam nutzen könnten. Daneben biete die Schule schon jetzt Hilfe an, betont Weilhammer. Denn eines sei klar: "Wir können diese Menschen nicht wegen des Sportunterrichts einfach auf die Straße stellen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.