Beschlüsse

Der Gemeinderat Fensterbach schloss sich einstimmig der Resolution zur Ordnung der neuen Stromtrassen an. Das Gremium erkannte den örtlichen Bedarf an Betreuungsplätzen an. In der gemeindlichen Kindertageseinrichtung, im Kindergarten drei Gruppen zu 25 Kindern, in der Kindertagesstätte 12 Kinder.

Die Aufwandsentschädigung für die ehrenamtlichen Helfer bei der Bürgermeisterwahl wurde wie folgt festgesetzt: Wer im Wahllokal hilft, bekommt 40 Euro, im Briefwahllokal gibt es 30 Euro. Zu Feldgeschworenen wurden in geheimer Abstimmung Martin Wiesgickl aus Högling und Martin Straller aus Dürnsricht gewählt. Bei der Erneuerung der Abwasserleitung in der Schmidgadener Straße wurde noch ein Stück Straße zusätzlich asphaltiert. Die Kosten bleiben innerhalb des Rahmens. Der Gemeinderat segnete nachträglich die Eilentscheidung des 2. Bürgermeisters ab. Dadurch wurde die Straße einheitlich saniert, die Mehrung betrifft rund 200 Quadratmeter.

Die Eilentscheidung des 2. Bürgermeisters in Sachen Einbau des Digitalfunks in die Feuerwehrfahrzeuge wurde ebenfalls genehmigt. Die beauftragte Firma gab das günstigste Angebot ab, und hatte gerade in der Nachbargemeinde zu tun. Die Kosten beliefen sich auf 4810 Euro für die Löschfahrzeuge aller drei Wehren. (ral)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.