Bett mit Rädern

Der Mann muss ziemlich verdattert gewesen sein: Als der 28-Jährige in seinen VW Golf einsteigen wollte, der im Parkhaus an der Friedrich-Ebert-Straße abgestellt war, lag da jemand auf den hinteren Sitzen. Der Unbekannte hatte in dem Auto offensichtlich sein Nachtquartier aufgeschlagen. Der Besitzer öffnete die Tür - da ergriff der Eindringling kurzerhand die Flucht. Das Ganze ereignete sich am Montag, wie die Polizei berichtet, und hat teure Folgen: Denn als sich der 28-Jährige nach der unliebsamen Begegnung sein Auto genauer ansah, stellte er nicht nur diverse Aufbruchspuren fest. Auch die komplette Elektronik des VW war in Mitleidenschaft gezogen worden. Insgesamt beläuft sich der Schaden laut Polizei auf mehrere tausend Euro. Immerhin ist der Verantwortliche inzwischen bekannt: Bei ihm handelt es sich um einen amtsbekannten Obdachlosen, wie die Polizei sehr schnell herausgefunden hat. Denn als die Beamten das aufgebrochene Auto überprüfen wollten, gab sich ihnen der 50-Jährige zu erkennen. Er räumte sofort ein, dass er den Golf zum Schlafen genutzt hatte - und das schon seit geraumer Zeit. Nun erwarten ihn Ermittlungen wegen Einbruchdiebstahls.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.