Bezirk kontert Hubmann-Kritik

Nicht nur über den Inhalt der Kritik, sondern auch "die Art und Weise der Kommunikation" zeigt sich Dr. Benedikt Schreiner von der Regierung der Oberpfalz erstaunt: Gegenüber dem NT beklagte der städtische Sozialdezernent, Hermann Hubmann, eine "miserable Zahlungsmoral" des Bezirks, was die Kostenerstattung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betrifft. Schreiber, Leiter der Sozialverwaltung in Regensburg, widerspricht den Vorwürfen jetzt in einem offenen Brief an Hubmann entschieden. Kosten würden zeitnah und individuell erstattet - so 199 000 Euro im vergangenen, bisher 195 000 Euro in diesem Jahr. "Der Aussage, dass die Stadt Weiden den Bezirkshaushalt vorfinanziert, kann nicht gefolgt werden."

Zudem äußert Schreiner sein Unverständnis, dass Hubmann nicht das direkte Gespräch gesucht habe. Denn dafür, so Schreiner, stehe nicht nur er jederzeit zur Verfügung, sondern auch Bezirkstagsvizepräsident Lothar Höher: Speziell für Weiden hätten sich "kurze Wege" angeboten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.