Bezirksoberliga: 24:28-Niederlage gegen TSV 1881 Altdorf - Knackpunkt zehn Minuten vor Schluss
HC-Damen mit zu hoher Fehlerquote

Schon wieder verloren: Die dritte Niederlage in Folge kassierten die Damen des HC Weiden am Sonntag in der Bezirksoberliga gegen den TSV 1881 Altdorf. Wieder konnten die Handballerinnen ihre bereits gewohnten Fehler nicht abstellen. Eine schwache Abwehrleistung, eine schlechte Trefferquote und viele technische Fehler waren die altbekannten Probleme. Bis zur Halbzeit hatte die Weidener Mannschaft immer die Nase vorne und ging mit einem Tor Vorsprung (11:10) in die Halbzeit.

Nach der Pause hatte wieder der HC den besseren Start und setzte sich auf 14:11 ab. Nach einer Zwei-Minuten-Strafe für den HC holte der TSV Altdorf wieder auf. Bis zur 50. Minuten, beim Stand von 21:21, konnte sich keines der beiden Teams absetzen. Nachdem Weiden nur mit vier Feldspielern auskommen musste, legten die Altdorfer noch einmal zu und nutzten jede Chance.

Sie warfen in kürzester Zeit fünf Tore in Folge. Diesen Rückstand konnten die HClerinnen nicht mehr wettmachen. Am Ende mussten sie sich mit 24:28 geschlagen geben. Nach dem Spiel war Trainer Jannis Prelle bedient: "Ich kann nicht sagen, woran es liegt, irgendwann legt jemand den Hebel um und ab diesem Zeitpunkt klappt nichts mehr."

Es spielten: List, Frischholz, Häring, Stahl, Bischoff, Götz (1), Hanauer (1), Herrmann (2), Dirnberg (3/2), N. Rittner (3), T. Rittner (6/1) und Schlosser (8).
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.