Bischof zeichnet Georg Girisch aus

Bischof Rudolf Voderholzer würdigte die Verdienste von Georg Girisch um Kloster und Begegnungsstätte Speinshart mit der Wolfgangsmedaille.

Die Ehrung von elf "Weltchristen" bildete den Höhepunkt der "Dankvesper", zu der Bischof Rudolf Voderholzer am Sonntag nach Regensburg einlud. Unter den Geladenen waren auch Regionaldekan Gerhard Pausch und der ehemaligen BundestagsabgeordneteGeorg Girisch, der für seine Verdienste um Begegnungsstätte und Kloster Speinshart die Wolfgangsmedaille und damit die höchste Auszeichnung erhielt, die das Bistum Regensburg zu vergeben hat.

"Ich habe mich über die Wolfgangsmedaille sehr gefreut, vor allem auch, weil sie vom Bischof und der Diözese kommt", versicherte Girisch nach dem Festakt im Regensburger Kolpinghaus St. Erhard. "Das ist zugleich die erste Auszeichnung dieser Art, die ich erhalte", betont der 73-jährige Weidener, der aus Speinshart stammt.

Er sei überrascht und dankbar gewesen, dass mit Abt Pater Hermann Josef Kuglerund Pater Lukas Florian Proschauch Kloster und Begegnungsstätte Speinshart in Regensburg vertreten waren. "Denn sie haben den größten Anteil daran, dass es im Kloster und in der Internationalen Begegnungsstätte Speinshart spürbar aufwärts geht."

Bischof Voderholzer und Generalvikar Michael Fuchs (einst Kaplan in St. Konrad, später Stadtpfarrer in Waldsassen)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.