Bläser auf vier Rädern

Der evangelische Posaunenchor Neunkirchen lud zum Adventsanblasen nach Mallersricht, Trippach, Latsch und Frauenricht ein. Erstmals waren zehn Jugendliche mit dabei. Bild: R. Kreuzer

Es ist einfach eine gelungene Idee. Beim Adventsanblasen macht der evangelische Posaunenchor Neunkirchen nacheinander Station in vier Ortsteilen. Doch etwas war heuer anders.

In Mallersricht am Dorfplatz ging's los und dann im Halb- oder Dreiviertelstunden-Takt weiter. Trippach, Latsch und Frauenricht waren die weiteren Stationen. Überall sorgte der evangelische Posaunenchor Neunkirchen am dritten Adventssonntag für adventliche Stimmung. Man wolle auf die Weihnachtszeit einstimmen, sagte Chorleiter Günther Heiß. Dazu spielte der Chor Lieder wie "Es ist ein Ros entsprungen", "Süßer die Glocken nie klingen" oder "Alle Jahre wieder".

Und dann - nach einem heißen Schluck Punsch - schnell die Musikinstrumente eingepackt und auf zum nächsten Ort, wo bereits wieder zahlreiche Zuhörer freudig gestimmt warteten. Sie bekamen überraschend viele Musiker zu hören. Erstmals war der Nachwuchs mit zehn Jugendlichen mit dabei, die unter der Leitung von Karl Bäumler die Instrumente erlernen und nun den evangelischen Posaunenchor verstärken.

Zum Schluss ging's zur Kapelle nach Frauenricht, wo Lieder wie "O Tannenbaum" und "Schneeglöckchen, Weißröckchen" auf dem Programm standen. Hier gab's dann eine Überraschung für die Musiker. Die Feuerwehr lud sie ins Heim zu einem kleinen Umtrunk ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.