Blum: "Maßlos enttäuschend"

Hans Blum versucht erst gar nicht, gute Miene zu machen. "Für mich war das maßlos enttäuschend. Ich habe mich massiv für den neuen Festplatz eingesetzt - und dann werde ich abgestraft." So kommentiert der Karussell-Betreiber das überraschende Aus für ihn als stellvertretenden Vorsitzenden bei der Bezirksstelle des Landesverbands der Marktkaufleute und Schausteller (wir berichteten). Bei den Neuwahlen hatte er nur 5 Ja-Stimmen bekommen - bei 4 Enthaltungen und 12-Ablehnungen. Blum trat daraufhin auch von seinem Amt als Geschäftsführer der Arge Weidener Jahrmärkte und Volksfest (zuständig für den Christkindlmarkt) zurück, "weil ich nicht mehr das Vertrauen habe".

Er vermute, dass ihn die auswärtigen Schausteller abgewählt haben. Mit der Folge, dass nun kein Weidener mehr im geschäftsführenden Vorstand und damit "jetzt keiner mehr vor Ort ist". Grund für seine Abwahl sei wohl eines seiner weiteren Ämter: Platzmeister beim Volksfest. Auf dem Fest habe es viele Veränderungen gegeben, manche seien nicht zum Zug gekommen. Außerdem sei seine Aufgabe sensibel, die Standplätze zu verteilen. Zwar sei dabei immer auch der Festausschuss involviert. "Aber ich hab's halt abbekommen." Überrascht von der Abwahl zeigt sich auch Vorsitzender Gerd Donhauser. Auch er könne sie sich nur mit Unzufriedenheiten über die Platzvergaben erklären, von denen er gehört habe.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.