Blumen und Gebete am Gleis 17
Hintergrund

Ammerthal. (oe) Um die Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Israel und Deutschland vor 50 Jahren zu feiern, war Israels Staatspräsident Reuven Rivlin in die Bundesrepublik gekommen. In der gleichen Maschine war auch eine Delegation aus Ammerthals Partnergemeinde Modiin mit Bürgermeister Shimon Sousan. Die Gruppe hatte unter anderem eine Einladung der Deutsch-Israelischen Gesellschaft in das Nürnberger Rathaus bekommen.

Die Partnerschaft zwischen den beiden Kommunen besteht seit 26 Jahren. Für den Besuch aus Israel hatte der Modiin-Verein, der die Beziehungen beider Gemeinden fördert, ein umfassendes Programm zusammengestellt. Viele seiner Mitglieder betreuten die Gäste mit. Die ersten beiden Tage waren die Israelis in Berlin, wo sie mit den Ammerthalern jenes Haus besuchten, in dem die Wannsee-Konferenz abgehalten worden war.

Für alle war es erschütternd, die Original-Dokumente zu lesen. Sie offenbarten, mit welch erschreckender Deutlichkeit der Plan zur Ermordung aller europäischer Juden verfolgt wurde, und zeigten die aktive Beteiligung der deutschen Staatsverwaltung an diesem Völkermord auf. In Gedenken an die Opfer des Zweiten Weltkrieges legte die Delegation am Gleis 17 Blumen nieder und betete. Von dort aus waren deutsche Juden in die Konzentrationslager deportiert worden.

Tipps und Termine

Spurensuche auf dem Frohnberg

Amberg-Sulzbach. "Von der Wallanlage zum Wallfahrtsort": Unter diesem Titel bietet die AOVE am Sonntag, 31. Mai, eine Führung auf dem Frohnberg bei Hahnbach an. Kulturführerin Evi Eckl begibt sich mit den Teilnehmern auf eine Zeitreise vom Jahr 1000 bis 2015. Von seiner langen Vergangenheit ist heute auf dem Frohnberg fast nichts mehr sichtbar, doch die Forschungen des Mittelalter-Archäologen Dr. Matthias Hensch brachten Erstaunliches ans Tageslicht.

Weithin sichtbar ist die Frohnberg-Kirche, die nach umfangreicher Sanierung wieder ein Schmuckstück ist. Die Teilnehmer treffen sich um 15 Uhr am Kirchenvorplatz. Die Gebühr beträgt drei Euro. Nach der Veranstaltung kann in der Frohnbergklause eingekehrt werden.

Gesperrte Straßen

Ebermannsdorf

Lerchenstraße wird geteert

Wegen Teerarbeiten wird die Lerchenstraße im Bereich der Hausnummern 9 bis 18 morgen von 8 bis gegen 15 Uhr gesperrt. Anwohner müssen deshalb nach Angaben der Gemeinde ihre Fahrzeuge vor 8 Uhr anderweitig abstellen. Die Zufahrt zur Metzgerei Maria ist von der Bergstraße aus möglich. (kne)

Kurz notiert

Fahrdienst zum Treffen

Amberg-Sulzbach. Der Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte hält heute um 14 Uhr sein Treffen im Vereinsheim an der Dr.-Klug-Straße in Amberg ab. Wer einen Fahrdienst benötigt, kann sich unter 6 45 55 melden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wannsee (14)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.