BOL-Frauen des HC Weiden bezwingen Tabellennachbarn Winkelhaid II mit 26:19
Steigerung nach der Pause

(jpr) Die Handballerinnen des HC Weiden haben die vierte Position in der Bezirksoberliga gefestigt. Gegen den Tabellennachbarn TSV Winkelhaid II gelang ein ungefährdeter 26:19-Heimsieg.

Schon beim Aufwärmen war klar, dass man mit einer soliden Mannschaftsleistung die Gäste in die Knie zwingen würde, da sie mit nur einer Auswechselspielerin angereist waren. Auch wurde keine Akteurin, wie anfangs vermutet, aus deren Bayernliga-Mannschaft eingesetzt. Beim HC Weiden sah die personelle Lage aber nicht viel besser aus.

Die Partie begann sehr zäh. Der Gastgeber fand schwer ins Angriffsspiel. Er spielte ohne Druck, die harte und aggressive Spielweise des Gegners gefiel den Weidenerinnen nicht. So stand es 7:5 nach der ersten Viertelstunde. Der TSV konnte noch bis zum 8:9 verkürzen, das sollte aber das knappste Resultat in der gesamten Partie bleiben. Zur Halbzeit führte Weiden mit 12:8.

Bei der Pausenansprache forderten die beiden Trainer Prelle und Baldauf mehr Tempo. Dies wurde dann auch konsequent von den HC-Mädels umgesetzt. Durch resolute Abwehrarbeit und die daraus resultierenden Ballgewinne kamen die Weidenerinnen nun über die erste Welle zum Torerfolg. Sie erhöhten die Führung über 16:10 und 19:13 auf 23:18. Die Rote Karte gegen eine Winkelhaider Spielerin begünstigte den Spielverlauf in der Schlussphase, da der TSV keinen Ersatz mehr auf der Bank hatte.

"Ich bin stolz auf die Mannschaft. Wir haben verdient gewonnen. Vor allem die kämpferische Teamleistung in der 2. Halbzeit war klasse", lautete das Fazit des Co-Trainers Tom Baldauf.

Tore: Scheidler 9, Schlosser 6, T. Rittner 4/1, N. Rittner 2, Dirnberger 2, Bischoff 1, Götz 1, Stahl 1, Bayer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.