BOL-Junioren bei Regio-Cup auf Rang drei
Ein positiver Jahresabschluss

Die Weidener U14-Junioren überraschten mit einem dritten Platz beim Kleeblatt Regio-Cup in Bamberg. Bild: lst
(lst) Die U14 der SpVgg SV Weiden erreichte beim hochkarätig besetzten Kleeblatt Regio-Cup in Bamberg einen hervorragenden dritten Platz erreicht. Dabei musste man dem Turniersieger Würzburger FV und der SpVgg Greuther Fürth die Ränge eins und zwei überlassen.

In der Gruppe A trafen die Schwarz-Blauen auf den DJK Don Bosco Bamberg, die SpVgg Greuther Fürth, den FC Amberg und den FC Coburg. In der ersten Partie gegen Gastgeber DJK Don Bosco Bamberg war Weiden von Anfang an spielbestimmend und erarbeitete sich in Minutentakt Chancen. Dabei war das einzige Manko die Verwertung der Möglichkeiten. Daniel Striegl erzielte das goldene Tor zum 1:0-Sieg, welcher für die Bamberger sehr glücklich war.

Im zweiten Spiel stand dann das Derby gegen den FC Amberg auf dem Programm. Auch hier waren die Schwarz-Blauen die bessere Mannschaft, machten aber zu wenig aus ihren Chancen, so dass lediglich Jonas Köstler den 1:0-Siegtreffer erzielte.

In der dritten Begegnung gegen den FC Coburg ging es um den Einzug in das Halbfinale. Das Spiel war von Anfang an auf beiden sehr emotional und hitzig. Nach einer Ecke waren die Coburger handlungsschneller und erzielten das 1:0. Die Weidener BOL-Spieler ließen sich von dem Rückstand nicht beirren und erzielten durch Jonas Köstler den Ausgleich. In den Schlussminuten hielten die beiden sehr guten Torhüter ihre Mannschaften im Spiel und so blieb es beim 1:1 und den Halbfinaleinzug für die SpVgg SV. Das 0:2 gegen die SpVgg Greuther Fürth war dann nicht mehr entscheidend.

Das erste Halbfinale gewannen die Mittelfranken gegen den FC Eintracht Bamberg mit 6:1. Im zweiten standen sich der spätere Turniersieger Würzburger FV und die SpVgg SV Weiden gegenüber. Die Schwarz-Blauen waren hier von Anfang an spielbestimmend doch die Tore fehlten. Der Würzburger FV erzielte mit dem einzigen Schuss der Partie das 1:0.

Das Spiel um Platz 3 bestritten der FC Eintracht Bamberg und die SpVgg SV Weiden. Hier stand es nach spannenden zehn Minuten 0:0 und so musste ein Sechs-Meter-Schießen die Entscheidung bringen. Bei der SpVgg SV trafen Johannes Rodler, Jonas Köstler, Erik Zebisch und Clemens Käs sicher. Beim FC Eintracht Bamberg waren nur zwei Spieler erfolgreich, da SpVgg SV-Keeper Sebastian Baldauf die beiden anderen Sechsmeter parierte und so den 4:2-Erfolg festhielt. Nun ist für die U14 der SpVgg SV Weiden Winterpause, ehe es am 3. Januar in Cham und am 4. Januar beim eigenen Hallenturnier weitergeht.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.