"Boom" bei FOS/BOS-Zweig - Praktikumsstellen gesucht
Internationaler Magnet

Es ist ein oberpfalzweit einmaliges Angebot. Und das Interesse ist immens. Statt der prognostizierten 75 werden - Stand jetzt - rund 90 Schüler im Herbst den neuen Zweig "Internationale Wirtschaft" an der FOS/BOS belegen. Für die Schule ist dieser "besondere Boom", wie Leiterin Gabriele Dill sagt, gleichzeitig eine Herausforderung. Denn nun sucht sie zusätzliche Firmen, die Schülern Praktikumsplätze anbieten.

Im neuen Zweig belegen die FOS-Schüler je ein Halbjahr lang blockweise Praktika in zwei verschiedenen Firmen. Die FOS/BOS kümmert sich um Stellen, hilft aber auch den Unternehmen, geeignete Kandidaten zu finden. Weil aber immer mehr Schulen jeder Art Praktika empfehlen, sinkt die Zahl der freien Stellen. Zumal die Schüler im neuen Zweig bei Unternehmen zum Einsatz kommen sollen, die internationale Kontakte haben - nur nach Österreich oder bis China. Dill appelliert insbesondere an solche Firmen aus der ganzen Oberpfalz, sich zu melden. Davon würden schließlich auch die Arbeitgeber selbst profitieren - nämlich in Form von Fachkräftesicherung.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.