Brand am Rehbühl: Wohnungsinhaberin (28) sucht vergeblich nach den Tieren - Ursache: Defekt am ...
Zwei Katzen verenden im dichten Qualm

(ca) Ein technischer Defekt an einem Computer hat am Mittwochabend einen Brand in einer Wohnung im dritten Stock der Brehmstraße 10 am Rehbühl ausgelöst. Die 28-jährige Wohnungsinhaberin erlitt eine Rauchvergiftung. Sie hatte im dichten Qualm noch geraume Zeit nach ihren Katzen gesucht. Die beiden Tiere konnten nur noch tot gefunden werden.

Die Frau war gerade von der Arbeit und dem Einkaufen nach Hause gekommen, als ihr aus ihrer Wohnung dichter Qualm entgegenschlug. Ein Nachbar verständigte die Feuerwehr. Während sich Polizei und Löschfahrzeuge auf den Weg machten, suchte die 28-Jährige verzweifelt nach ihren vierbeinigen Mitbewohnern. Ihr Nachbar konnte sie schließlich dazu bewegen, ihre Räume zu verlassen. Die Frau wurde über Nacht auf der Intensivstation überwacht und konnte am Donnerstagnachmittag wieder entlassen werden.

Der komplette Löschzug der Feuerwehr Weiden mit 29 Einsatzkräften rückte aus. Ein Angriffstrupp mit schwerem Atemschutz stieß in die Zimmer vor. Sie fanden eine verbrannte Couchgarnitur. Das Feuer war laut Stadtbrandrat Richard Schieder aufgrund von Sauerstoffmangel schon selbst erstickt. Mit einem Überdrucklüfter machte die Feuerwehr die Wohnung rauchfrei.

Laut Polizei konnte eindeutig ein technischer Defekt am Computer als Brandursache ausgemacht werden. Die Schadenshöhe - etwa 50 000 Euro aufwärts - sei "durchaus realistisch". Die Wohnung muss komplett renoviert werden. Es sei noch nicht klar, ob andere Wohnungen durch Rauch und Ruß beschädigt sind.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.