Brustzentrum feiert zehn Jahre im Kampf gegen Krebs
Kleine Dinge schätzen lernen

Er ist der Leiter des Brustzentrums Weiden-Marktredwitz: Dr. Albert Roßmann. Bild: otj
Der Kampf gegen den Brustkrebs: Das ist kein schönes Thema, aber ein sehr wichtiges. Und so waren auch zahlreiche Besucher zur Patienteninformationsveranstaltung "10 Jahre Brustzentrum Weiden-Marktredwitz" ins Weidener Klinikum gekommen. Der Chefarzt und Leiter des Zentrums, Dr. Albert Roßmann, freute sich über die vielen Gäste. "Wir sind seit zehn Jahren als zertifiziertes Zentrum erfolgreich, das wollen wir feiern."

Als Gastmusiker hatte Roßmann den Songpoeten Hubert Treml gewonnen. "In seinen Texten besingt er die kleinen Dinge, die das Leben lebenswert machen, die man erst langsam zu schätzen lernt." Flankierend zur Veranstaltung waren einige Infostände für die Besucher aufgebaut.

In einem Vortrag erklärte Dr. Susanne Holzgartner, Qualitätsmanagerin des Brustzentrums, wie aufwendig es ist, Jahr für Jahr die Zertifizierung zu bekommen. Dabei stehe immer die Patientin im Mittelpunkt, die eine Rundumversorgung bekomme. "Das reicht von der physikalischen Therapie über eine sehr gute Nachsorge bis zur Prothesenversorgung. Beinhaltet aber auch Psychoonkologie, Seelsorge und Ernährungsberatung." In einem Vortrag berichtete Roßmann über die aktuelle Lage in Hinsicht auf Diagnose, Therapie und Nachsorge. Zudem richtete er einen objektiven Blick auf die regelmäßigen Screenings, die durchaus kontrovers diskutiert würden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.