Bürgerbegehren West IV am 9. 11. - Hinweise der Stadt
Ja oder nein

Zum dritten Mal in diesem Jahr haben die Weidener die Wahl. Anders als bei der Kommunal- und der Europawahl entscheiden sie am Sonntag, 9. November, jedoch nicht über Kandidaten. Stattdessen sollen sie eine einzige Frage beantworten: Wollen sie das Gewerbegebiet Weiden-West IV oder nicht? Wie von den Wahlen gewohnt, ist die Stimmabgabe am 9. November von 8 bis 18 Uhr möglich. Hinweise dazu gibt die Stadt in einer Bekanntmachung. Hier die wichtigsten Punkte:

Abstimmungsberechtigt sind alle EU-Bürger, die zum Stichtag 5. Oktober volljährig und seit mindestens zwei Monaten mit Hauptwohnung in Weiden gemeldet waren. Inzwischen müssten sie eine Benachrichtigungskarte erhalten haben. Sollte dies nicht der Fall sein, bittet das Wahlamt um Meldung. Auf der Karte ist unter anderem vermerkt, in welchem der insgesamt 27 Abstimmungsbezirke sie ihr Votum abgeben können.

Das Abstimmungsverzeichnis liegt seit Montag im Rathaus aus. Noch bis einschließlich Freitag, 24. Oktober, kann es eingesehen werden. Wer noch keine Karte erhalten hat, und der Auffassung ist, dennoch in Weiden i.d.OPf. abstimmungsberechtigt zu sein, sollte sich unverzüglich mit dem Wahlamt in Verbindung setzen.

Zur Abstimmung mitzubringen sind Abstimmungsbenachrichtigung oder -schein sowie Personalausweis oder Reisepass. Wer eine Briefabstimmung vornehmen möchte, muss dies bei der Stadt beantragen. Nähere Hinweise darüber, wie die Briefabstimmung auszuüben ist, ergeben sich aus dem Merkblatt für die Briefabstimmung. Der Brief mit dem Stimmzettel muss bis zum Ablauf der Abstimmungszeit bei der Stadt eingehen. Die Auszählung beginnt am 9. November um 16 Uhr in der Sophie-Scholl-Realschule.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.