Bürgerfest ein "heißer Ritt"

Ziemlich verregnet war das Bürgerfest 2014. Und deshalb auch kein Maßstab, sagt Bürgermeister Lothar Höher. Bild: Wilck

Trotz Einsparungen kostet das Bürgerfest die Stadt immer noch Geld. Das passt der Bürgerliste nicht. Deshalb soll eine Arbeitsgruppe Alternativen entwickeln. Der Kultur- und Tourismusbeirat beschloss jetzt aber, erst einmal das Bürgerfest 2015 abzuwarten und die Erfahrungen im Herbst zu diskutieren.

2013 betrug das Defizit des Bürgerfestes noch etwas über 36.000 Euro. Im vergangenen Jahr stiegen dann die Einnahmen um über 10 690 Euro und die Ausgaben sanken um 9000 Euro. Insgesamt sank das Defizit damit auf 14.234 Euro.

Immer noch zu hoch, meinte Philipp Beyerl (Bürgerliste) jetzt im Kultur- und Tourismusbeirat. Weiden habe inzwischen mit Abstand die höchsten Standmieten. Bis zu 2000 Euro würden für Gastronomen fällig. Gewinne aber würden andere Städte einsacken. Und er nannte eine ganze Reihe von Namen, unter anderem Amberg und Sulzbach-Rosenberg. In Weiden seien zudem heuer die Anmeldezahlen massiv zurückgegangen. "Es herrscht Handlungsbedarf."

Diskussion um Rosswurst

Anmeldungen sind allerdings noch bis zum 31. dieses Monats möglich. Bürgermeister Lothar Höher sprach von einem "heißen Ritt". Aber man sei auf einem guten Weg. Eine Arbeitsgruppe sei nicht der Weisheit letzter Schluss. Höher erinnerte an ein einstündige Diskussion, wie teuer eine Rosswurst sein darf.

Der Bürgermeister warnte auch davor, das vergangene Jahr als Maßstab zu nehmen. "Da hat es uns das Bürgerfest verregnet." Man solle doch die Erfahrungen 2015 abwarten und sich dann in der Herbstsitzung des Beirats neu beraten.

Nicht vergleichbar

Kulturamtsleiterin Petra Vorsatz sagte, Sulzbach-Rosenberg und Amberg seien nicht vergleichbar. Dort würden die Vereine beziehungsweise die Brauereien das jeweilige Fest stemmen. Und in Weiden sei der Service der Stadt hoch. "Wir bauen auf, sorgen für die Musik und machen hinterher wieder alles sauber." Zu den Standgebühren teilte Vorsatz mit, nur ein Gastronom zahle über 1000 Euro. "Der belegt aber auch ein entsprechend großes Areal."
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.