Bürgerliste: Mehr prüfen
Stadtrat

Weiden. (rg) Einmal jährlich tagt der Rechnungsprüfungsausschuss. Und damit viel zu selten, meint die Bürgerliste. Die wichtige Kontrollarbeit dürfe sich nicht darauf beschränken, "nur am Jahresende die Zahlen anzuschauen", sagte Stefan Rank (BL) in der Stadtratssitzung am Montag. Es brauche mindestens zwei Sitzungen, um den Pflichten nachzukommen - und den eigenen Ansprüchen zu genügen: "Transparenz, Ordnungsmäßigkeit und Nachvollziehbarkeit".

Aber auch (der nicht anwesende) Vorsitzende des Gremiums, Hans Sperrer (CSU) halte mehr als eine Sitzung für nicht notwendig, erklärte Kämmerin Cornelia Taubmann stellvertretend. Einen Passus, dass der Ausschussvorsitzende "bei Bedarf" auch mehr Sitzungen als nur eine einberufen kann, wollten Wolfgang Pausch und Walter Leupold (beide CSU) in die Geschäftsordnung eingearbeitet wissen. Diese Möglichkeit sehe die jedoch bereits vor, sagte OB Kurt Seggewiß.

Viel Hin und Her also, am Ende ein einstimmiger Beschluss: Alles bleibt, wie's ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.