Bund der Milchbauern im Eine-Welt-Laden vertreten
Faire Milch im Angebot

(rdo) Nicht nur Arbeiter in der Dritten Welt, auch die kleinen Milcherzeuger der Region wollen gerechte Preise für ihre Produkte erhalten. Deshalb fanden sich Milcherzeuger zum Bund der Milchbauern (BdM) zusammen und lassen die Milch in Plauen verpacken. "Der Verbraucher kann sich entscheiden", sagte die Leiterin des Eine-Welt-Ladens, Andrea Schuch-Leitl, die nun auch faire Milch anbietet. Werner Reinl (BdM) fordert, dass nur so viel Milch produziert wird, wie es der Absatzmarkt in Europa erlaube. Ein Verkauf von Überproduktion in die Dritte Welt schädige die Preise der dortigen Milcherzeuger.

Der Eine-Welt-Laden verkauft seine Waren zwei Mal im Jahr in der Witt-Kantine. Ehrenamtliche Helfer können sich in der Braunmühlstraße melden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.