Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht will Bundesbehörden in die Pflicht nehmen
Zollamt Weiden: Personal bleibt

Albert Rupprecht stellt sich vor das Zollamt Weiden. Bild: Hartl
Diese Zusage steht: An der Zahl der Arbeitsstellen im Zollamt Weiden wird nicht gerüttelt. Es bleibt damit bei den 4,75 Dienstposten. Und: Die "mobile Zollabfertigung wird ausgebaut". Ob das Zollamt selbst bleibt, entscheidet sich mit der neuen Organisationsform der Zollverwaltung in etwa vier Monaten.

Diese Zeit will Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht (CSU) nutzen, um das Zollamt Weiden, ebenso wie das in Waidhaus (6,9 Arbeitsstellen) "vielleicht sogar noch weiter stärken" zu können. Im Gespräch, das er "vor Ort" mit Jürgen Hartlich, Präsident der Bundesfinanzdirektion Südost (zuständig für knapp 6000 Zöllner in Bayern, Thüringen und Südwest-Sachsen), Margit Brandl, der Leiterin des Hauptzollamtes Regensburg und Kathleen Walter, der Leiterin des Zollamtes Weiden, führte, forderte Rupprecht, dass auch die Bundesbehörde Zoll weiterhin stark "in der Fläche" vertreten sein müsse. "Der Zoll muss bleiben, auch, damit die Wirtschaft gut und schnell betreut werden kann."

Behörden in die Fläche

Die Landesregierung versuche, Behörden in den ländlichen Raum umzusiedeln. "Da darf es nicht sein, dass sich Bundesbehörden scheibchenweise aus der Fläche zurückziehen." Deshalb müsse auch die Amtsleiterstelle in Weiden bleiben. Dies sei eine eindeutige Maßgabe, der sich jeder Behördenmitarbeiter unterzuordnen habe - "bei allem Verständnis, dass Behörden gezwungen sind, ihre Organisation den Veränderungen anzupassen und zu optimieren". "Darum sind die Aussagen sehr wertvoll, die ich heute hier erhalten habe. Die Mitarbeiterzahl steht."

Rupprecht kündigte an, dass er bei Julian Würtenberger, dem Abteilungsleiter Zoll im Bundesministerium für Finanzen, vorsprechen werde.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.