Buntes Programm zum 3. Advent
Wochenvorschau

Weiden/Neustadt. (vok) Relativ stad startet die zweite Adventswoche, was Termine angeht. Je näher wir uns aber der dritten brennenden Kerze nähern, umso heißer wird das Angebot. So präsentiert die Musikhütte am Christkindlmarkt nach der gestrigen Pause wieder das volle Programm. Ab 18 Uhr mit dabei am Mittwoch Andrea Marie aus Waidhaus, am Freitag die "Neisteder Zoiglmusi" und am Sonntag das "Trio Italiano" .

Am Tag der Menschenrechte ruft Amnesty International am Donnerstag um 17 Uhr zu einer Mahnwache am Oberen Tor auf. Lustiger dürfte es zweieinhalb Stunden später zugehen, wenn der Lehrer-Kabarettist Hans Klaffl in der Max-Reger-Halle auftritt. Zu einer Bescherung für die Wirtschaft in der Region kommt Finanzminister Markus Söder . Er ist um 14 Uhr beim Spatenstich für das neue "Competence Center" der BHS Corrugated in Weiherhammer Ehrengast.

Festlich, aber weniger ernst, geht es am Abend am Schafferhof in Neuhaus zu. Dort fährt Rüdiger Eisenhauer mit seinem Schlittenorchester zu einem groovigen Adventskonzert um 20 Uhr vor.

Bei Stangl &Taubald präsentiert Christa Vogl am Samstag um 13 Uhr "Ein Funken Wahrheit", erschienen im Buch-und Kunstverlag Oberpfalz . Pro Weiden bietet um 14.30 Uhr im Alten Rathaus eine Märchenstunde mit Gabi Laurich. Adventsmusik erklingt um 18.15 Uhr in St. Elisabeth und um 19 Uhr im kath. Pfarrheim in Rothenstadt .

Eine halbe Stunde später stellt Michael Martin der Max-Reger-Halle den "Planet Wüste" vor. Die Hank Davison Band betritt um 21 Uhr die Bühne im Salute. Ebenfalls ein Hochkaräter stimmt in Weiherhammer auf Weihnachten ein: Markus Engelstädter tritt um 20 Uhr im Innovision-Center auf.

Abwechslung verspricht Adventsmusik in der evangelischen Kirche in Floß am Sonntag um 19 Uhr . Musik für Oboe und Orgel ist am Sonntag um 17 Uhr in St. Michael zu hören. Um 20 Uhr bildet in der Max-Reger-Halle das "Jerusalem-Konzert" mit Leon Gurvitch und dem String Quartett den Abschluss dieser Woche.

Polizeibericht Sicherheitskräfte verletzt

Weiden. (ps) Bei diesem Raufbold war es um die Sicherheit der beiden Security-Leute schnell geschehen. Der Weidener - 34 Jahrer alt - randalierte laut Polizei am Sonntag um 2.30 Uhr in einer Diskothek in der Weidener Innenstadt. Die Türsteher schritten ein und wollten ihn hinausbefördern. Doch das wollte der 34-Jährige partout nicht. Er schlug so wild um sich, dass die zwei Sicherheitskräfte verletzt wurden.

Der Vorfall hat deshalb auch für den Weidener Folgen: Er muss mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.

Sie lesen heute

Kreisseite Öfter schießen

Die Region braucht mehr Mischwald. Jäger müssen daher mehr Rehe erlegen. (Seite 30)
Weitere Beiträge zu den Themen: Markus Söder (1507)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.