Camp: Wohl kein Anschlag

Nach einem Kleinbrand in der Asylbewerberunterkunft Camp Pitman gibt die Polizei vorsichtig Entwarnung. Einen Anschlag will ein Sprecher des Präsidiums zwar noch nicht ausschließen, weil die Ermittlungen noch laufen. Derzeit deute aber "nichts darauf hin".

Wie berichtet, hatte ein Bewohner am Sonntag gegen 6 Uhr den Notruf gewählt. Er war von einem Rauchmelder geweckt worden und hatte im Treppenhaus Kleidung gefunden, die leicht glühte. Der Bewohner löschte den Brand selbst. Der Schaden ist gering, Verletzte gibt es nicht. Ein Gebäudebrand war ausgeschlossen, weil die Kleidung auf Steinboden lag. Bei den Ermittlungen der Kripo fanden sich keine Hinweise auf Brandbeschleuniger. Wie das Feuer entstand, ist laut Polizei weiter offen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.