Campingplatz wird deutlich teurer
Aus dem Stadtrat

Schnaittenbach. (ath) Nicht nur die Preise im Naturerlebnisbad steigen am 1. Mai (AZ berichtete), die Stadt Schnaittenbach erhöht zum selben Zeitpunkt auch die Gebühren auf ihrem Campingplatz. Tagescamper zahlen nun für einen Wohnwagen pro Nacht 7,50 statt bisher 5 Euro, für ein Zelt 5 statt 3 Euro. Erwachsene (ab 16 Jahren) werden zusätzlich mit 5 Euro sowie Kinder und Jugendliche mit 3 Euro zur Kasse gebeten (zuvor 3,50 bzw. 2 Euro). Kinder unter sechs Jahren bleiben frei. Auch der Stromanschluss wird teurer, und zwar ums Doppelte: Von einem auf zwei Euro klettert sein Preis.

Die Gebühren für den Verbrauch hingegen lässt die Stadt bei 40 Cent pro Kilowattstunde. Bei den Wertmarken für Waschmaschine und Trockner werden 50 Cent mehr fällig, sie kosten nun 2,50 Euro. Die Gebühren für Dauercamper steigen nach einstimmigem Beschluss des Stadtrats ebenfalls, aber erst ab 1. April 2016. Ein Dauerstellplatz bis 100 Quadratmeter klettert dann von 550 auf 625 Euro; die Pauschalgebühr für die Abfallbeseitigung wächst pro Stellplatz und Jahr von 60 auf 75 Euro.

Schnaittenbach Saisonstart im Kräutergarten

Schnaittenbach. (ads) Der Frühling hat im Kräutergarten Einzug gehalten. Es sprießt und grünt an allen Ecken und Enden, wenn er morgen um 14 Uhr mit dem Maisingen der Landfrauen für diese Saison aufmacht. Nachmittags werden Führungen durch den Garten angeboten. Gegen Hunger und Durst gibt es "junge Wilde" in Form von Salaten aus dem Kräutergarten sowie Kaffee und Kuchen im Kräuterstüberl. Ein Geheimtipp ist die Maibowle.

Freudenberg Fußwallfahrt nach Altötting

Freudenberg. (bas) Traditionell pilgern die Fußwallfahrer vor Pfingsten von Regensburg nach Altötting. Für den Bereich Raigering und Freudenberg werden Busse für die Anfahrt nach Regensburg am Donnerstag, 21. Mai, und für die Rückfahrt von Altötting am Pfingstsamstag, 23. Mai, eingesetzt. Die Teilnehmer melden sich bei Ernst Rupprecht (09627/12 33) an. Abfahrtszeiten:

Bus 1: 5.30 Uhr Raigering (Bushaltestelle an der ehemaligen Sparkasse), 5.35 Uhr Aschach (Bushaltestelle), 5.40 Uhr Lintach (Bushaltestelle am Feuerwehrhaus), 5.50 Uhr Paulsdorf (Bushaltestelle an der Abzweigung nach Hiltersdorf), 5.52 Uhr Hiltersdorf (Abzweigung Hofstraße).

Bus 2: 5.45 Uhr in Freudenberg (Bushaltestelle Raiffeisenbank), 5.50 Uhr Etsdorf (Bushaltestelle Einmündung Heibelrichtweg).

Als in Freudenberg der Krieg endete

Freudenberg. (gri) Wie erlebten die Menschen in Freudenberg und Wutschdorf das Kriegsende 1945? Wie war es, als die US-Streitkräfte anrückten? Für Freitag, 8. Mai, um 20 Uhr lädt der Heimat- und Kulturverein ins Gasthaus Dotzler zum Themenabend über das Kriegsende 1945 ein. Zu Beginn gibt es einen Abriss über die letzten Kriegstage in der Region. Dann sind Zeitzeugen eingeladen, aus ihren Erinnerungen zu erzählen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.