Caritas-Laden "CarLa" feiert sein Fünfjähriges
Stets Sonderangebote

In der Witt-Gruppe wurde gesammelt: David Goertz bringt den Nachschub, den Beraterin Pia Winter im Caritas-Laden in der Nikolaistraße entgegennimmt. "CarLa" hat zweimal pro Woche geöffnet. Im Jahr 2014 wurden 1022 Besucher gezählt, eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um über 230 Personen. Spendenaufrufe füllen die Lager.
Der Caritas-Laden "CarLa" ist ein weiterer Baustein im Angebotsspektrum der Katholischen Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen und verdeutlicht seit inzwischen fünf Jahren das integrative Konzept der Einrichtung. Persönliche Beratung und konkrete Hilfe sind verknüpft und aufeinander abgestimmt.

"CarLa" bietet allen Schwangeren und Familien mit Kindern bis zu drei Jahren die Möglichkeit, gute Kinderkleidung (bis Größe 110), Umstandsmode und Spielsachen gegen einen geringen Obolus zu erwerben. "CarLa" ist offen für alle und hat neben dem Einkauf die Funktion eines sozialen Treffpunkts. Hier können die Frauen Gutscheine einlösen, die sie in der Beratung erhalten, und sich in einer "Gesprächsecke" austauschen.

"Wir sehen in ,CarLa' eine gute Möglichkeit, Schwellenängste von Ratsuchenden abzubauen und ihnen einen Zugang zu den anderen Diensten des Caritasverbandes zu eröffnen. Der kurze Weg zu den Beratungsstellen im Hauptgebäude erweist sich dabei als sehr vorteilhaft", betont Ursula Malterer. "CarLa" wird von neun ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen geführt, das Angebot im Laden besteht ausschließlich aus Sachspenden aus der Bevölkerung.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.