Casting für das nächste Stückl
Kaolinrevier

Hirschau. (u) Seit 2005 führt der Festspielverein alle zwei Jahre im Hof des Pflegschlosses ein Hirschauer Stückl auf, 2015 bereits zum sechsten Mal. Dann heißt ab 17. Juli "Bühne frei" für "Der Glockenkrieg". Regie führt wieder Verena Bauer. Weit über die Grenzen der Oberpfalz hinaus sind die Stückln ein Begriff, werden doch die Hirschauer wie die Schildbürger seit Jahrhunderten für ihre angeblichen Narrenstreiche und Schelmenstücke gehänselt. So steht schon in der der Descriptio Scheppenstatii von 1619 zu lesen: "Denn deren lächerliche Thaten werden soviel und mangerley herumgetragen, das sie theils den Schildbürgern, theils den Hirschauern ... zugeschrieben werden." Bei den Aufführungen werden die Stückln nicht einfach aneinandergereiht, sondern in eine originelle Geschichte verpackt. Festspielvereinsvorsitzender Hans Drexler und Regisseurin Verena Bauer suchen noch Darsteller aller Altersgruppen, insbesondere junge Damen und Herren. Das erste Casting ist am Freitag, 28. November, ab 18 Uhr in der alten Mälzerei des Pflegschlosses.

Martin hoch zu Ross

Kemnath. Die Martinsfeier im Kindergarten St. Margareta beginnt morgen um 16.30 Uhr. Vom Hort aus ziehen die Mädchen und Buben singend mit ihren Laternen zur Andacht in der Kirche (17 Uhr), wo die Legende von St. Martin in Bildern und Liedern erzählt wird. Anschließend geht es zurück zum Kindergarten. Nach dem Besuch des heiligen Martin auf dem Pferd werden am Feuer Hörnchen geteilt. Der Elternbeirat bietet Pizza, Kinderpunsch und Glühwein an (Tasse und Teller mitbringen). Der Erlös kommt dem Hort zugute.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.