Chickenburger erbeutet

Gänse und Enten gab es als Preise für die Sieger des Schützenschnurschießens zum Jahresende. Bild: R.Kreuzer

Für die besten Schützen gab es Gänse und Enten. Trostpreise waren Gutscheine für Chickenburger.

Weiden. (kzr) 122 Reservisten der Bundeswehr und acht Soldaten der US-Army nahmen am traditionellen "Gockerlschäiß'n" der Kreisgruppe Oberpfalz-Nord im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr teil.

Unter der Gesamtleitung von Oberstleutnant der Reserve Thomas Baldauf und den Standleitenden, den Hauptfeldwebeln d.R. Dirk Jungermann und Johannes Zehendner, stellten die Teilnehmer ihr Können mit Maschinengewehr (MG 3), Pistole (P 8) und Maschinenpistole (MP 7) unter Beweis. Bevor die ehemaligen Soldaten jedoch mit scharfer Munition die Schießstände betreten durften, mussten sie die Ausbildungsstationen der vorbereitenden Waffenausbildung bei Stabsunteroffizier d.R. Wolfgang Nurtsch durchlaufen.

Da erstmals ein Wertungsschießen mit der neuen Maschinenpistole MP 7 durchgeführt wurde, legten die Ausbilder besonderen Wert auf den sicheren Umgang mit dieser Waffe. Mit der MP 7 mussten 2 mal 5 Schuss jeweils mit Reflexvisier (Leuchtpunkt) und mechanischen Visier auf eine 10er Ringscheibe abgegeben werden.

Für die Wertung mit der P 8 wurden die Treffer auf zwei Ziele gewertet. Mit dem Maschinengewehr wurden den Reservisten bei 25 Meter Entfernung drei kleine Ziele auf einer Geländescheibe zugewiesen, die einer echten Entfernung von 400 Metern entsprechen.

Thomas Baldauf bewertete die Schießergebnisse mit der Maschinenpistole als sehr gut, ebenso die Ergebnisse mit der Pistole. Die Siegerehrung übernahmen der Kreisvorsitzende Manfred Zertl und Organisationsleiter Günter Bogner, beide Stabsfeldwebel d.R. Zettl und Bogner bedankten sich bei den Reservisten für ihr diszipliniertes Verhalten beim Umgang mit den Waffen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.