CSU Weiden-West feiert mit vielen Gästen und sensibilisiert sie für Bürgerentscheid
Schaschlik mit Ratsbegehren

Und es geht doch immer nur um die Größe: Martin Mahl (Zweiter von links) tippte genau den richtigen Umfang des Kürbisses. So gewann er beim 11. Schaschlik-Fest der CSU Weiden-West die Fahrt in den Landtag. Bild: R. Kreuzer
Neben den Fleisch-Spießen servierte CSU-Kreisvorsitzender und Schirmherr Stephan Gollwitzer aktuelle Themen beim Schaschlik-Fest der CSU Weiden-West: "Es steht fest, am 9. November ist das Ratsbegehren zum Thema Gewerbegebiet Weiden West IV, das betrifft uns im Westen mit. Daher mein Appell, dass alle zur Wahl gehen." So würden überdies auch die Anliegen zum Hochwasserschutz berücksichtigt. Zudem werde noch eine Lösung für den Durchgangsverkehr in Neunkirchen gesucht: "Wir wollen natürlich den wunderschönen Ortskern dort erhalten."

Es brauchte zusätzliche Tische im Pfarrheim, wo die CSU Weiden-West zum 11. Mal das Fest ausrichtete. Vorsitzender Hans-Jürgen Gmeiner begrüßte die Gäste, deren Augenmaß gefragt war. Es galt, den Umfang eines ausgestellten Kürbisses zu erraten. Martin Mahl lag mit 74,5 Zentimeter exakt richtig. Er gewann die Landtagsfahrt. Zweiter wurde Reinhard Teichner (73,5 cm) vor Klaus Meggis (76 cm).

Mit 71,3 geschätzten Zentimetern lag Günther Hoch zwar weiter weg vom Ergebnis. Dafür war er am Ende am dichtesten dran am Kürbis: Er durfte das Gemüse mitnehmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hochwasser (3437)Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.