CSW-Gemeinschaft geht jeden Montag mit rund 70 Teilnehmern auf große Fahrt
Senioren tanken Lebensfreude

Theo Albrecht, Vorsitzender der CSW-Senioren, ehrte langjährige Mitglieder mit Urkunden und Präsenten. Bild: rdo
(rdo) Raus aus den vier Wänden und aus dem Alleinsein. Das ist laut Hans Peter Lang die Antriebsfedern für die CSW-Senioren. "Und das ist Spitze." Der Vorsitzende des Christlichen Sozialwerkes lobte die Mobilität der Senioren mit Theo Albrecht, seiner Frau Anneliese und der Vorstandschaft an der Spitze.

Lang erkannte in der Warteliste das Indiz für die Attraktivität des Programmes. Zur Jahreshauptversammlung begrüßte Vorsitzender Albrecht eine große Schar Gleichgesinnter im Pfarrheim Maria Waldrast. Er dankte Stadtpfarrer Peter Brolich für die Gestaltung des Gottesdienstes mit der Jagdhornbläsergruppe aus Nabburg.

Christl Brunner blickte in Gedichtform auf das Jahresprogramm mit monatlichen Busfahrten mit rund 70 Teilnehmern zurück. Neu ist der Handarbeitskreis, der nützliche Dinge bastelt, strickt oder häkelt. Aus einem Basar ergab sich ein Betrag von 1525 Euro, der an die kenianische Hilfsorganisation "Giriama" ging.

Albrecht ehrte langjährige Mitglieder: für 20 Jahre Anneliese Hollweck, 15 Jahre Hedwig Senfft, Marianne Schähl, Helga Aulbach, 10 Jahre Elisabeth Rager. Die nächste Fahrt führt am 5. Februar zum Fasching nach Altendorf ins Gasthaus Schiesl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.