"Dalli Dalli" für die Kepler-Abiturienten des Jahres 1984

"Dalli Dalli" für die Kepler-Abiturienten des Jahres 1984 Bereits 30 Jahre sind vergangen, seit der Abitur-Jahrgang 1984 das Kepler-Gymnasium verlassen hat. Grund genug für die Organisatoren Dr. Hans Binapfl und Oliver Bulling, ihre ehemaligen Mitschüler zu einem Abiturtreffen in den Postkeller-Saal einzuladen. Auftakt bildete eine gemeinsame Wanderung. Nach dem Abendessen wurden zu vorgerückter Stunde Erinnerungen an die Schulzeit wach, als zwei zufällig ausgewählte Spiel-Teams zu einer "Dalli-Dalli"-R
Bereits 30 Jahre sind vergangen, seit der Abitur-Jahrgang 1984 das Kepler-Gymnasium verlassen hat. Grund genug für die Organisatoren Dr. Hans Binapfl und Oliver Bulling, ihre ehemaligen Mitschüler zu einem Abiturtreffen in den Postkeller-Saal einzuladen. Auftakt bildete eine gemeinsame Wanderung. Nach dem Abendessen wurden zu vorgerückter Stunde Erinnerungen an die Schulzeit wach, als zwei zufällig ausgewählte Spiel-Teams zu einer "Dalli-Dalli"-Runde antraten. Im ersten Spiel war aufzuzählen, was in der Oberstufenzeit besonders gut gefallen hat. Originell, an was die Spieler dabei dachten: So an die blauen Vorhänge in den Klassenzimmern, oder die Wurstsemmeln, die der Hausmeister verkaufte. Danach mussten die Spiel-Teams ehemalige Lehrer aufzählen, jeweils mit einem besonders markanten Merkmal oder Ausspruch. Nicht vergessen wurde dabei der Studiendirektor, der seine Schüler immer mit der Ermahnung "Obacht!" zur Aufmerksamkeit aufrief. Danach durften alle Besucher beim "Dalli-Klick"-Bilderrätsel mit raten. Dabei wurden historische Bilder von Mitschülerinnen und Mitschülern nach und nach aufgedeckt, ebenso wie prominente Personen aus der Schulzeit. Robert Habel durfte schließlich als Vertreter der erfolgreichen Spieler verkünden, für welchen guten Zweck der Spielerlös verwendet wird. Den Betrag erhält der Förderverein für das Kepler-Gymnasium. 275,20 Euro waren bei "Dalli Dalli" an Spenden zusammengekommen. Im Hinblick auf die Höhe des Betrages musste Moderator Oliver Bulling zum Abschluss den legendären "Spitze"-Sprung vorführen. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.