Dank an vier verdiente Stadträte - und viele Weidener Bürger

DNT_9WN_29092015_HPZ_23-B_1257.jpg

Alle vier zogen 1996 in den Stadtrat ein - und über drei Perioden nicht mehr aus: Für langjährige Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung erhielten Roland Richter (SPD), Alois Lukas (CSU), Brigitte Schwarz und Reinhard Hese (vorne, von links) eine Auszeichnung des bayerischen Innenministers, Joachim Herrmann.

In der Stadtratssitzung am Montag überreichte ihnen OB Kurt Seggewiß die Urkunden, verbunden mit seinem persönlichen Dank: "Ich schätze eure Mitarbeit sehr." Die Kollegen applaudierten, die Bürgermeister Jens Meyer und Lothar Höher gratulierten. Herzlichen Dank sagten Seggewiß und der Stadtrat auch ein im Laufe der Sitzung: allen Ehrenamtlichen nämlich, die sich für Flüchtlinge engagieren.

Der Rathauschef: "Ich bin sowas von stolz auf die Stadtgesellschaft, wie hier in Weiden diese Hilfsbereitschaft funktioniert." Wolfgang Pausch (CSU) mahnte, über der Flüchtlingsproblematik nicht die Notleidenden in der eigenen Bevölkerung zu vergessen. Zudem regte er an, Kinder von Asylbewerbern in einer Schule zu zentrieren. Damit provozierte er den Widerspruch von Gabi Laurich (SPD): Um die Kinder zu integrieren, müssten sie in bestehenden Klassen unterkommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401135)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.