Das große Hecheln ist bald vorbei

Was war das für eine Wetterwoche! Endlose Hitze, Temperaturen von bis zu 39 Grad im Schatten wurden in der Oberpfalz gemessen. Schwandorf bot dabei am vergangenen Freitag mit 38,9 Grad den Höchstwert des Jahres. Sonst waren es 38,5 in Amberg, 36,8 in Weiden und 36,3 in Tirschenreuth-Lodermühl.

Im August gab es in der nördlichen Oberpfalz bisher zwölf Tage mit über 30 und acht mit über 35 Grad. Abgerundet wurde die Hitzewelle durch den Sternschnuppenschauer der Perseiden. Jetzt gibt's erst einmal Schauer von der Sorte, die wirklich dringend benötigt wird: Regen. Der Sommer macht nämlich Pause, wer sich also beim Sternegucken eine Genickstarre geholt hat, verpasst mit einem Besuch beim Orthopäden oder Physiotherapeuten in den nächsten Tagen nicht viel. Aber keine Angst, der Sommer kommt angenehm temperiert schnell wieder zurück.

Der heutige Freitag bietet noch einmal lange Sonnenschein und erneut heiße Temperaturen. Bis zum Nachmittag werden in Etzelwang 30, in Kastl 31 und in Hirschau 33 Grad erreicht. Erste punktuelle Hitzegewitter sind zwar schon ab dem Spätnachmittag möglich, deutlich häufiger kommen dann Schauer und Gewitter aber zum Dunkelwerden und über Nacht auf. Lokal begrenzt drohen heftige Sturmböen, intensive Blitze und auch Hagel. Anschließend regnet es nachts noch zeitweise bei rund 15 Grad.

Am Samstag kommt die Sonne nur noch gelegentlich, vor allem vormittags und mittags durch dichte Wolkenpakete. Während es zunächst nur vereinzelt etwas tröpfelt oder leicht regnet, bilden sich später am Nachmittag noch einmal kräftigere, teils gewittrige Schauer. Unwetter sind das dann aber nicht mehr. Mit 21 Grad in Freihung, 23 in Königstein und 24 in Amberg ist es deutlich kühler. Auch in der Nacht treten immer wieder einige stärkere Regengüsse auf, Blitz und Donner sind weiterhin möglich.

Kaum Sonne gibt es am Sonntag. Es ist überwiegend bewölkt, und immer wieder regnet es zum Teil kräftig, mitunter auch verstärkt durch Gewitter, die sporadisch eingelagert sein können. Gegen Abend lassen die Niederschläge etwas nach. Was zuletzt die Nachttemperaturen waren, gibt's jetzt tagsüber als Maximum: 18 Grad in Auerbach, 19 in Sulzbach-Rosenberg und 21 in Ensdorf.

Am Montag bilden sich in lauwarmer Luft wieder Schauer und Gewitter, am Dienstag regnet es zum Teil länger anhaltend und ergiebig bei nur noch 16 bis 20 Grad. Ab Wochenmitte wird es wieder sonniger und wärmer, zum Wochenende hin landen wir mit 25 bis 30 Grad in erfreulich angenehmen Spätsommerbereichen. Das große Hecheln ist also erst einmal vorbei.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.