Das letzte Hemd gegeben
Angemerkt

Es gibt für uns Redakteure immer wieder Termine, die vollen Körpereinsatz verlangen. Manchmal muss man sein letztes Hemd geben und sich bis auf die Unterhose ausziehen. So ging es mir am Dienstagabend, als das Klinikum seine neuen Operationssäle vorstellte: Integrierter OP, Hybrid-OP. Tolle Namen, futuristisch die Ausstattung mit Roboter-Armen, Monitore ohne Ende, Glaswände, Licht in allen Variationen.

Äußerst schwierige Operationen können dort jetzt vonstatten gehen. Sicherer für den Arzt, schonender für den Patienten. Geht's in Details, wird die Sache schon schwieriger. Da ist von minimalinvasiven endovaskulären Eingriffen die Rede, von fenestrierten Prothesen und Mitral-Clipping. Ja, grüne OP-Kleidung allein macht noch keinen Arzt.

Einfacher wird's dann wieder, wenn von optimaler Versorgung der Patienten in der Region die Rede ist, auch von ein bisschen Stolz, diese hochmodernen und teilweise einzigartigen OP-Säle tatsächlich verwirklicht zu haben. Bald kann sich jeder ein Bild davon machen. Für den 18. November plant das Klinikum einen Tag der offenen Tür. Hemd und Hose können Sie dann anlassen.



Im Blickpunkt Norbert Freundorfer neuer SPD-Chef

Weiden. (fku) Der Wechsel verlief glatt und wie geplant: Am Mittwochabend wählte der SPD-Stadtverband Norbert Freundorfer zum neuen Vorsitzenden. Der 51-Jährige forderte in seiner Bewerbungsrede, dass die Weidener SPD nach den Kommunalwahlen auch wieder stärker Landes- und bundespolitische Themen aufgreifen solle. Freundorfer folgt auf Gerald Bolleininger, der nicht mehr antrat. Mehr lesen Sie in der Freitagsausgabe .

Sie lesen heute

Kreisseite Keine Neuwahl

Die Stadtratswahl in Pleystein wird nicht wiederholt. Das Verwaltungsgericht wies eine entsprechende Klage ab. (Seite 30)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.