Das muss gesagt werden
Angemerkt

Dreikäsehochs im Lernentwicklungsgespräch: Der Ist-Zustand des Schülers wird analysiert, das Soll anvisiert, Zielvereinbarungen geschlossen und Erfolgskontrollen beschlossen. Klingt wie beim Jahresgespräch in der Firma, zu dem der Chef den Mitarbeiter einbestellt? Stimmt. Tatsächlich aber sind es Erst-, Zweit- und Drittklässler, denen Lehrer im Beisein der Eltern auf den Zahn fühlen.

Dieser Kapitalismus-Zungenschlag bereits in der Grundschule beschert spontanes Unbehagen. Mit Sechsjährigen über Zielvereinbarungen zu verhandeln, wirkt befremdlich. Zumal es nicht bei Zielvereinbarungen bleiben wird. Denn wenn der Übertritt naht, ist Schluss mit langen Reden. Da zählen Noten, Noten und nochmal Noten.

Trotzdem bietet so ein Lernentwicklungsgespräch Chancen. Schließlich betreiben die Lehrer im Vorfeld enormen Aufwand. In der Folge lernen sich Lehrer und Eltern bei einem Gespräch weit besser kennen als bei jedem Elternsprechtag. Obendrein sprechen sie mit und nicht nur über das Kind. Dabei erfahren Eltern viel über das Lernverhalten des Kindes, das letztlich darüber entscheidet, ob es im Notensystem bestehen wird.

Ignoriert man also den unsäglichen Wirtschaftsslang, bleibt ein gutes Konzept. Demnach haben Entwicklungsgespräche es verdient, sich entwickeln zu dürfen.



Hintergrund Handy in Haft

Weiden. (ca) In der Zelle von Wolfgang S. ist am Montag ein Handy gefunden worden. Nach erster Überprüfung durch die Kripo befanden sich darauf nur SMS-Meldungen im Posteingang. Die Absender waren drei Frauen: die brasilianisch-spanische Ehefrau aus Spanien, eine seiner erwachsenen Töchter sowie eine Bekannte. Das Mobiltelefon war in Einzelteilen versteckt: SIM-Karte, Ladegerät, Akku. An ein Handy zu kommen, sei in der JVA nicht schwierig, so der Angeklagte: "Da laufen zig Handys rum. Eine SIM-Karte, die musste haben." Der 68-Jährige lapidar: "Das ist das Leben inside."

Sie lesen heute

Kreisseite Große Lösung

Die Chancen, dass neben den Feuerwehren aus Neustadt und Weiden auch die aus Tirschenreuth an der geplanten Atemschutzübungsstrecke in Neuhaus mitmachen, stehen gut.

(Seite 30)
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.