Das Wetter macht die Strecke kürzer
Amberg-Sulzbach

Amberg/Fensterbach. (nib) Eigentlich war der sechste Wettflug der Reisevereinigung Amberg der Brieftaubenzüchter ab St. Wendel vorgesehen. Wegen Problemen am Auflassort entschieden die Flugleiter, im 290 Kilometer entfernten Kaiserslautern zu starten. Um 8 Uhr wurden die Boxen des Kabinenexpress geöffnet und 3432 Tauben der Transportgemeinschaft/Kreis 117 Oberpfalz machten sich auf den Weg in ihre Heimatschläge. Dabei waren auch die 685 Tiere der Reisevereinigung (RV) Amberg.

Den ersten Preis der RV-Amberg errangen Georg und Georg Eichenseer vom Verein Traßlberg, die ihre RV-Siegerin um 11.32. Uhr und 50 Sekunden bei einer Entfernung von 286,949 Kilometer konstatierten. Dies entspricht einer Fluggeschwindigkeit von 1348,233 Metern pro Minute. Der zweite Platz ging an Erich Roggenhofer (05133 Amberg), die Ränge drei und vier belegte die Vater/Sohn-Schlaggemeinschaft (SG) Demleitner vom Verein Wutschdorf.

Überdurchschnittliche Reiseleistungen erzielten: mit mehr als 50 Prozent Preisausbeute die SG Eichenseer, die 26 von ihren 46 eingesetzten Tauben (56,5 Prozent) in der Preisliste stehen hatte, und Ingo Breckner (05057 Sulzbach) mit 14 Preisen bei 28 gesetzten Tauben. Über 40 Prozent an Preisen erzielten Walter Schlenk (05425 Rosenberg), Gerhard Ignatz, Josef Dotzler (beide 05042 Amberg) und Edmund Neidl (Dürnsricht).

Kurz notiert

Amberg-Sulzbach

Pilger der Gebetsabende. Sonntag, 28. Juni, Pilgerfahrt nach Heroldsbach. Abfahrt: Regensburger Hof und Maxplatz Amberg 9,25 Uhr. Rückkunft in Schwandorf gegen 19 Uhr. Anmeldung (09431/44 81) heute von 9.30 bis 10.30 Uhr und 20 bis 21 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.