Defizit Kinderhaus "Tohuwabohu"

Das "Tohuwabohu" verzeichnete 2013 ein Defizit von 255 000 Euro, 2014 von 317 000. Überraschung: Für 2015 werden laut Haushaltsentwurf nur 5500 Euro Minus erwartet. "Das vergleichsweise niedrige Defizit, das wir erwarten, ist sehr erfreulich", kommentiert Jugendamtsleiterin Bärbel Otto. "Es sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir einen Investitionsstau haben." Laut Entwurf sind für 2015 200 000 Euro Mehr-Einnahmen an staatlicher Betriebskostenförderung einkalkuliert. Zugleich setzt das "Tohu" 100 000 Euro weniger Personalkosten an (741 000 Euro).

Die Mehreinnahmen vom Staat erklärt Bärbel Otto mit einem erhöhten Basissatz, was einen Haken hat: Die Stadt zahlt 50 % der Betriebskostenförderung selbst und damit auch mehr. In die niedrigeren Personalkosten fließen laut Jugendamtsleiterin Krankheit ohne Lohnfortzahlung und ein Austritt 2015 ein. (ca)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.