Den alten Glanz zurückholen
Leute

Eine Spende über 4000 Euro für die Kirchenstiftung St. Josef erhielt Stadtpfarrer Markus Schmid (Mitte) von Sparkassen-Chef Ludwig Zitzmann (links) und Oberbürgermeister Kurt Seggewiß. Bild: Götz
Weiden. (fku) Die Zeiten ändern sich - und mit ihnen die Geschmäcker. St. Josef zum Beispiel, mit Kirche, Pfarrhof und Kloster, "ist eigentlich ein Jugendstil-Ensemble", weiß Oberbürgermeister Kurt Seggewiß . Wohlgemerkt: eigentlich. Denn von den Ornamenten, die einst das Pfarrhaus zierten, ist heute nicht mehr viel zu sehen. Sie wurden im Lauf der Jahre übertüncht.

Pfarrer Markus Schmid will die Uhr dagegen wieder ein wenig zurückdrehen und etwas vom alten Glanz erstrahlen lassen. Im Zuge der Sanierung des Pfarrhauses soll auch der Jugendstilcharakter in Teilen wiederhergestellt werden. Nur: Auch für den schönen Schein braucht es Scheine. Ein paar davon kamen nun von der Sparkasse Oberpfalz Nord. Deren Vorstandsvorsitzender Ludwig Zitzmann übergab zusammen mit Seggewiß eine 4000-Euro-Spende an die Kirchenstiftung St. Josef. Dabei sei ihm bewusst, dass kirchliche Einrichtungen ohnehin "mit viel Engagement, viel Liebe und durchaus viel Geld unterstützt werden". Trotzdem sei nicht immer alles möglich. Und das seien dann die Situationen, "in denen wir den 14. Nothelfer spielen dürfen", wie Zitzmann erklärte. Denn "das Gesamtensemble hat es verdient, unterstützt zu werden".

Laut Schmid hilft die Spende bei mehr als nur einer punktuellen Verschönerung. Denn einerseits solle die Sanierung nachhaltig sein und für viele Jahre "eine Investition in die Zukunft" darstellen. Andererseits reiche die Wirkung ja über das Bauwerk hinaus. So sei das Pfarrhaus ein öffentlich zugängliches Gebäude. Und wenn hier der "in unseren Breiten nicht so häufige Jugendstil" wieder zum Vorschein komme, dann sei das nicht nur Werbung für die Pfarrei, sondern auch für die Stadt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.