Den Fischerberg übertrumpft

Aller guten Dinge sind drei: Hans Kaltenecker, Erna Landgraf und Karl-Heinz Lang erhielten bei den Krumpes-Siedlern sogar die Auszeichnung für 50-jährige Zugehörigkeit. Weitere Mitglieder wurden für 40, 30 beziehungsweise 20 Jahre Treue geehrt. Bild: Dobmeier

Die Mitgliederzahl der Siedlergemeinschaft "Am Krumpes" übertrifft mit 663 sogar die 636 Höhenmeter des Fischerberges. "Kompliment - das ist ein verdammt großer Verein", lobte deshalb OB Kurt Seggewiß. "Hier wird wirklich etwas geboten: nachbarschaftliches Miteinander, Geselligkeit und Hilfe im Garten."

Weiden. (rdo)Vorsitzender Edi Nickl erinnerte in der Herbstversammlung unter anderem an einen Ausflug ins Elsass, Fackelwanderung, Baumschnittkurse und Zoiglfahrt. Beim Tag der offenen Gerätehaustür war in diesem Jahr ein Rekordbesuch zu verzeichnen. Nickls Dank galt allen Vorstandskollegen sowie Herrmann Legat für das Erstellen der Siedlerinformation, Austrägerin Gudrun Legat und seiner Gattin Maria. Robert Hampl und Johann Schinner brachten schallschluckende Deckenplatten im Gerätehaus an.

Gute Anbindung

Die gute Infrastruktur des Stadtteils Weiden-Ost - Stadtnähe, Schul- und Sportangebote - stellte Oberbürgermeister Kurt Seggewiß in seinem Grußwort heraus. Zur Flüchtlingssituation stellte er klar, dass er - wie seine Vorgänger und der Stadtrat - zur Tradition der Aufnahme von Flüchtlingen stehe. Doch die Stadt stoße an ihre Grenzen. Mit der Erstellung des Containerdorfes erhöhte sich die bestehende Zahl von 120 Plätzen in der Gemeinschaftsunterkunft Camp Pitman auf 320.

Eine Tagesfahrt mit 96 Teilnehmern führte zur Dehner-Gartencenterzentrale nach Rhein am Lech mit Betriebs- und Innenstadtbesichtigung, wie Helene Bäumler in Vertretung ihres Mannes Erich Bäumler erläuterte, der damals die Reiseleitung innehatte.

Sie verriet das streng gehütete Geheimnis, dass die Mehrtagesfahrt im Juni 2016 nach Hamburg und in das Alte Land führt. In der Dezember-Siedlerinfo wird das Anmeldeverfahren bekanntgegeben, um gleiche Teilnahmebedingungen für alle zu schaffen. Helmut Reil zeigte eine spannende Bilderschau von der 5-Tage-Fahrt ins Elsass.

Nickl berichtete, dass es 2016 eventuell eine Beitragserhöhung geben werde, da durch den Dachverband für Wohneigentum eine Gebührensteigerung zu erwarten sei. Am 13. November führt die 10. Zoiglfahrt nach Windischeschenbach.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.